Dr. Klaus Eichhorn

Privatpraxis für Venen & Haut
Hackenstraße 7 · 80331 München

 

Sprechzeiten

Mo – Fr     9 – 12 Uhr
Mo & Do     14 – 18 Uhr
   
oder nach Vereinbarung

 

Termine

Schnell & einfach:
online vereinbaren

oder anrufen:
(089) 23 23 92 900

Krampfadern

Modern behandeln

Von Krampfadern spricht man, wenn die oberflächlichen Venen an den Beinen erweitert sind. Am Anfang merken Sie davon oft nichts.
Erst eine fortgeschrittene Erkrankung führt zur Schwellung der Beine am Abend und einem Schweregefühl oder Schmerzen tagsüber.  

Krampfadern schaden Ihren Beinen und müssen daher „stillgelegt“ werden.

Je nach Befund verwende ich folgende Verfahren:

Schaumverödung: Um die Krampfadern zu verschließen, wird ein Verödungsmittel benutzt. Dieses wird durch Vermischung mit Luft zu einem Schaum aufbereitet, der länger als das reine Verödungsmittel in der Vene verbleibt. Damit können auch größere Krampfadern verödet werden.

Miniphlebektomie: Bei weniger ausgeprägten Befunden werden die Krampfadern über kleinste Schnitte entfernt. Narben sind danach nicht sichtbar. Die Miniphlebektomie findet in örtlicher Betäubung statt.

Closure Fast® VerfahrenBei ausgeprägten Befunden ist der Verschluss von Stammvene notwendig.
Unter Ultraschallkontrolle wird ein dünner Katheter in die betroffene Vene eingebracht. Die Katheterspitze wird durch Hochfrequenzenergie erhitzt. Dadurch kommt es zu einem Verschluss der Vene. Ein Schnitt in der Leiste, wie bei herkömmlichen Operationen ist hier nicht notwendig. 

ELVeS® Radial: Das innovativste minimal-invasive Verfahren in der Laserbehandlung von Krampfadern. Die neu entwickelte Lasersonde ermöglich äußerst schonende Behandlung.

Nach der Katheter-Operation (VNUS oder ELVeS) haben Sie kaum Schmerzen oder Blutergüsse.  Die Operationen finden ambulant im OP Zentrum IsarAOP in der Sonnenstrasse statt. Nach der Operation können Sie nach Hause gehen. Schon am nächsten Tag sind Sie wieder fit.

Operation von Krampfadern

Wann sinnvoll? Krampfadern der Beine (Stamm- und Seitenvenen)
Methode: Katheterverödung der Stammvenen und Entfernung der Seitenäste als amublante Operation.
Dauer: Je nach Befund zwischen 45 und 120 Minuten
Ausfallzeit: Ein bis zwei Tage

Kosten: Werden von den privaten Kassen übernommen.

Je nach Befund fallen für Selbstzahler Kosten in Höhe von ca. 2000€ pro Bein an.